A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Geländewagen

Die meisten Autovermieter auf Fuerteventura verbieten das Verlassen befestigter Straßen mit dem Mietwagen

Mietwagen sind immer ein kleines Abenteuer. Die Suche und Anmietung ist einfach, oft freut man sich auf den Mietwagen. Je näher der Tag der Abholung sich nähert, desto größer werden meist die Zweifel und desto kleiner das Auto. Zumindest in der Vorstellung. Billig ist nicht gleich optimal. Das gilt auch für die Entscheidung: 4x4 vs. New Beattle. Mögen Sie alles in den kleinen Mietwagen mit viel Erfindungsreichtum noch reingestopft bekommen (2,5 qm Dachfläche und 2 alte Strips sind ja nicht per se eine schlechte Lösung!), so endet die Entspannungin so manchen Barranco.

Grundsätzlich gilt: Wer sich mit einem "normalem" Mietagen auf Fuerteventuras Schotterpisten wagt, tut dies auf eigene Gefahr und ohne Versicherungsschutz. Das heißt der Fahrer haftet für jede Beschädigung am Fahrzeug, egal ob diese durch eigenes Verschulden entstanden ist oder nicht. Viele der verlassenen Buchten und leeren Traumstrände der Insel sind nur über sandige Wirtschaftswege erreichbar. Zum Beispiel der Traumstrand Cofete mit der geheimnisvollen Villa Winter ist nur über einen 16 Kilometer lange Schotterpiste zu erreichen. Das ist nicht so gut. Soll aber auch im Umkehrschluss nicht heißen, dass Sie jetzt unbedingt einen Geländewagen mieten sollten.

Tipp: Entweder gaaaanz früh im Internet schauen, und hoffen, dass Sie einen günstigen 4x4 auftreiben. Schauen Sie gerne einfach unter Mietwagen in unserem Fuerteventura Glossar. Oder manchmal ist auch eine Mischstrategie nicht schlecht: Kleinwagen mieten, wilde TOuren lieber geführt im Land Rover bei Jeep Safari oder Inselrundfahrt. Denn den Süden der Insel sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Stichwort: Villa Winter, Cofete.