A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

September auf Fuerteventura

Einer der wärmeren Monate auf Fuerteventura

Der Untertitel führt vielleicht ein wenig in die Irre. Fakt ist: Der September ist im Schnitt nur ein Grad kühler als der August. Und der hat es bekanntermaßen in sich. Während auf dem Kontinent der Sommer endet und die Nebensaison beginnt, sind die Temperaturen im September auf Fuerteventura gefühlt sogar wärmer als in im Juli oder August. Mit Lufttemperaturen zwischen 28 und 35 Grad und Wassertemperaturen um die 24 Grad ist der September also mollig warm. Das liegt vor allem an dem schwächer werdenden Passatwind. In den Sommermonaten bläst der Passatwind aus Nordost fast wie eine natürliche Klimaanlage kühle Luft aus dem nördlichen Atlantik auf die Insel.

Sobald der Wind schwächer wird oder ganz nachlässt, spürt man die Nähe zum Äquator und die Kraft welche die Sonne in diesen Breitengraden hat. Sie beschert Besuchern ein klein wenig Südsee-Feeling. Stichwort Besucher: Das schlechte am September ist einzig, dass die meisten Familien mit schulpflichtigen Kindern zumeist keine Ferien haben. Das wiederum, ohne jemanden diskriminieren zu wollen, ist für kinderlose, kleinkinderreiche oder Kinder-Aus-Dem-Haus seiende Urlauber der Hauptgewinn. Die Strände sind spürbar leerer, die Restaurants auch, vor allem aber purzeln die Preise.