BESUCHEN SIE UNSERE NEUE SEITE FÜR TENERIFFA AUSFLÜGE!
 

Neue Flugverbindungen nach Fuerteventura

Spricht man im Moment mit den Anbietern von Urlaubsreisen auf die Kanarischen Inseln gibt es nur ein Thema: Sinkende internationale Urlauberzahlen. Auch Fuerteventura ist davon betroffen. Nach Jahren des Wachstums gibt es aktuell einen spürbaren Rückgang. Gleichzeitig oder auch deswegen werden deutlich weniger Flugverbindungen angeboten. Die Pleiten von Thomas Cook, Air Berlin und Germania haben zusätzlich dazu beigetragen, dass das Angebot zurückgegangen ist und die Preise gerade in der Hauptsaison stark angestiegen sind. Trotzdem finden Sie mit etwas Puffer noch immer Flüge zu fairen Preisen. Ein weiterer Vorteil des Besucherrückganges liegt auf der Hand: Es drängen sich weniger andere Urlauber an den Sehenswürdigkeiten und die ohnehin nicht wirklich überfüllten Strände der Insel sind noch leerer.

Flugverbindungen nach Fuerteventura

Insbesondere die Insolvenzen von Germania und Air Berlin haben die Kanaren hart getroffen. Über Nacht sind immerhin rund 200.000 Sitzplätze weggefallen und das hat ziemliche Kapazitätsengpässe nach sich gezogen. Andere Airlines konnten dies in der Zwischenzeit zwar auffangen, aber nicht ganz ausgleichen. In der Folge sind die Passagierzahlen aus Deutschland am Flughafen in Puerto del Rosario um ein Viertel zurückgegangen. In konkreten Zahlen bedeutet das ein Rückgang im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 44.000 Urlauber. Einige große Anbieter von Pauschalreisen versuchen da gegenzusteuern und kündigen für die Herbst- und Wintersaison 2019/2020 neue Flugverbindungen an. Natürlich hat die Verknappung der Flugverbindungen dazu geführt, dass die Zeiten von Flügen für 19,99 Euro vorbei sind. Aber mal ehrlich, immerhin reden wir hier über einen 5-stündigen Flug, der sie vor die Küste Afrikas bringt! Und sicher sind solche Schnäppchen auf Dauer sowieso nicht zu halten. Insgesamt ist das sicher ärgerlich, aber alles andere als eine Katastrophe. Immerhin betrifft der Wegfall von Flugverbindungen von Deutschland nach Fuerteventura auch die eher weniger attraktiven Standorte. Von den größeren Flughäfen werden immer noch Flüge zu bezahlbaren Preisen angeboten. Und es gibt auch weitere positive Nachrichten!

Neue Flugverbindungen nach Fuerteventura

Der Reiseveranstalter FTI zum Beispiel bietet bis Ende November und ab Februar neue Flugverbindungen von Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Leipzig und München. Das ist ein Hoffnungsschimmer, und möglicherweise für den einen oder anderen, von den im Durchschnitt gestiegenen Flugpreisen nichts mitzubekommen! Bitte bedenken Sie aber auch: Beträchtliche Schwankungen in den Flugpreisen hat es in der Vergangenheit auch schon immer gegeben. Jeder der mal rund um die Weihnachtszeit versucht hat einen günstigen Flug zu ergattern, kann ein Lied davon singen. Das wird sich in der aktuellen Situation auch nicht ändern. Bucht man jedoch außerhalb der Hauptreisezeit und mit einem gewissen Vorlauf, sind sicher günstige Angebote dabei. Auch eine gewisse Flexibilität bei Abflugort kann helfen, den Preis ein wenig zu drücken. Ein Vergleich lohnt sich auf jeden Fall. Außerdem sollten sie die positiven Seiten des Besucherrückgangs sehen. Es herrscht weniger Gedränge an den wichtigen Sehenswürdigkeiten. Bei der Buchung einer Unterkunft können sie unter Umständen sogar vom Rückgang der Nachfrage profitieren. Sicher werden einige Vermieter aufgrund weniger Urlauber Preisnachlässe anbieten. Das wirkt sich dann eher positiv auf die Kosten für ihren Urlaub auf Fuerteventura aus.