BESUCHEN SIE UNSERE NEUE SEITE FÜR TENERIFFA AUSFLÜGE!
 

Gibt es Kriminalität auf Fuerteventura?

Die Insellage macht Fuerteventura unattraktiv für Kriminelle, da sogar auf den Fähren zwischen den Kanarischen Inseln die Ausweise kontrolliert werden. Bei Flugreisen auf das Europäische Festland sind Ausweiskontrollen selbstverständlich. Passiert doch mal etwas, werden der oder die Täter aufgrund dieser Maßnahmen schnell gefasst Außerdem ist die Polizei sehr präsent und schreckt mögliche Kriminelle ab. Auch bei Nacht sind die beliebten Urlaubsorte sehr sicher. Fuerteventura ist kein Ort der Megareichen und Celebrities. Protzige Luxusvillen und große Autos suchen sie hier vergeblich und es gibt in der Regel nicht viel zu holen. Organisierte Einbrecherbanden konzentrieren sich deswegen eher auf andere Ziele. In den größeren Städten wie Puerto del Rosario müssen sich Ladenbesitzer von Zeit zu Zeit mit Ladendiebstählen herumschlagen. Insgesamt ist das alles wenig bedrohlich für Urlauber.

Wo muss ich Vorsichtsmaßnahmen ergreifen?

Trotzdem sollten sie, wie überall, die üblichen Vorsichtsmaßnahmen ergreifen. Von Zeit zu Zeit gibt es Mietwagenaufbrüche an abgelegenen Parkplätzen. Also am besten lassen sie keine Wertsachen im Auto und das Handschuhfach offen. Rucksäcke und Taschen sollten sie mitnehmen oder zumindest nicht offensichtlich im Auto liegen lassen. Vor Ort in der Ferienunterkunft sollten sie vorm Verlassen Türen und Fenster überprüfen und immer abschließen. Wohnen sie im Hotel, gehören Wertsachen während des Aufenthalts in den Hotelsafe. Auch an belebten Stränden sollten sie vorsichtig sein. Lassen sie ihre Sachen für einen längeren Zeitraum nicht unbeaufsichtigt, falls sie Wertgegenstände dabei haben. Beachten sie diese kleinen und einfachen Vorsichtsmaßnahmen, sollte einem unbeschwerten Urlaub nichts im Wege stehen. Aufpassen sollten sie auf jeden Fall, wenn sie Fuerteventura wieder verlassen. Im Duty-Free-Shop am Flughafen von Puerto del Rosario gibt es zwar verlockende Angebote und die Insel gehört zu Spanien und somit zur EU. Trotzdem gelten andere Höchstmengen für Waren, wenn sie wieder nach Deutschland einreisen. Damit sie selber nicht zum “Kriminellen” werden, sollten sie nicht mehr als 200 Zigaretten und 1 Liter Spirituosen im Gepäck haben. Ansonsten erwartet sie am Zoll bei der Einreise nach Deutschland unter Umständen eine böse Überraschung.

Was kann ich im Notfall tun?

Sollte trotzdem mal etwas passieren, erreichen sie die Polizei unter 112. Generell ist es ratsam bei jedem Diebstahl oder Einbruch eine Anzeige bei der örtlichen Polizeistation aufgeben. Den Schadensbericht sollten sie dann für die Versicherung aufbewahren. Wenn Ausweispapiere zu den gestohlenen Dingen gehören, sollten sie sich mit der deutschen Botschaft in Verbindung setzen. Insgesamt ist die Aufklärungsrate der Policia Nacional und der Guardia Civil bei schweren Delikten vergleichsweise hoch. Somit besteht eine gewisse Chance, dass sie ihr Eigentum sogar zurückbekommen. Generell gibt es bei einem Urlaub auf Fuerteventura, wenn sie den gesunden Menschenverstand einschalten, im Bereich Kriminalität wenig Anlass zur Sorge.