Wie gelangt eigentlich ein Ausflug auf unsere Homepage?

Ein neuer Fuerteventura Ausflug in Sicht

Unsere kleine Geschichte über Cooks's Cat beginnt mit einer großen Yacht, die Christof mit Blick aus dem Schlafzimmer am Hafenkai entdeckte. Die kenn ich ja noch gar nicht; wird er sich gedacht haben. Seine schnelle Recherche ergab, dass mit der Yacht namens Maxi mehrmals pro Woche Halbtagesausflüge auf Regatta-Niveau möglich sind. Das Schiff ist einfach der Hammer! 26 Meter lang, ein Ocean Racer durch und durch. Und somit ein geeigneter Kandidat für unser Bootsausflug-Programm...

Da wir bei Cook's Cat nur anbieten, was wir selber getestet haben, wollen wir natürlich unbedingt mit der Maxi rausfahren. Natürlich sind die digitalen Empfehlungen von Tripadvisor oder google für Urlauber eine Hilfe bei der Auswahl des richtigen Ausflugs. Am Ende des Tages zählt für uns aber, wie sich so ein Ausflug wirklich anfühlt, um diesen Ausflug mit ins Programm zu nehmen. Wir wollen aus erster Hand wissen, ob der Ausflug hält, was er verspricht. Also runter an die Mole, rauf auf den Kahn und mit dem Skipper reden. In den letzten Jahren sind wir mit der Taktik prima gefahren. Die meisten Anbieter finden gut, was wir machen und sofort vereinbaren wir eine Probefahrt, um das Angebot auf Herz und Nieren zu prüfen.

 

Hart am Wind mit der Maxi

Am verabredeten Ausflugstag herrschten ideale Segelbedingungen. Ein straffer Wind und strahlender Sonnenschein. Mit von der Partie ist ein guter Freund von uns: Christoph Leib. Als Fotograf (sehr zu empfehlen!!) eigentlich in Berlin zu Hause, kommt er oft nach Fuerteventura und schießt großartige Bilder von Ausflügen, Wellen, Menschen. Während der rasanten Fahrt mit Windböen von rund 40 km/h bot uns der Skipper an, einen von uns mit der Winde am Mast hochzuziehen. Eine einmalige Gelegenheit; Christoph war sofort angetan. Ein nicht ganz alltägliches Erlebnis, denn 30 Meter über dem Wasser bei voller Fahrt sind nicht ganz ohne! Zusätzlich meinte es Poseidon gut mit uns und ließ, natürlich erst nachdem Christoph an der Mastspitze angekommen war, heftige Böen über Mannschaft, Schiff und Fotograf hinwegfegen. Das Ergebnis: Eine ordentliche Schieflage inklusive Christoph am Mast. Der Kommentar des Winden-Kapitäns: "Den müssen wir aus Sicherheitsgründen jetzt oben lassen". Christoph nahm es gelassen. Unfassbar. Belohnt wurden wir mit einem großartigen Foto aus 30 Meter Höhe! An dieser Stelle noch einmal ein großes Dankeschön an Christoph und allergrößten Respekt von allen an Deck gebliebenen!

Zurück an Land beginnt dann die Diskussion. Christof, Marco und Philip stecken die Köpfe zusammen: Stimmt das Preis-Leistung-Verhältnis, bringt der Ausflug Spaß, gibt es Verpflegung, für wen eignet sich der Ausflug…? Gibt es am Ende dreimal Daumen hoch, setzen sich die Kalisch Brüder (Dennis ist inzwischen auch an Bord!) ran an die Texte und versuchen gemeinsam mit Christof genau den Nerv des Ausflugs zu treffen. Am Ende vergeben wir noch zur besseren Orientierung in fünf verschiedenen Kategorien Punkte zum Beispiel für den Entspannungsfaktor oder die Familienfreundlichkeit - fertig!

 

FAZIT  So wurde der Segeltrip mit der Maxi zu einem unserer ersten Ausflüge auf cookscat.com. Einen perfekt organisierten Ausflug zu unternehmen ist einfach herrlich und genau das, was man im Urlaub erwarten darf. Die Entstehungsgeschichte des Maxi-Ausflugs zeigt, dass es nicht immer ganz einfach ist. Trotzdem: Wir bleiben unserer Philosophie treu und bieten nur an, was wir selbst unternommen haben. Es ist gut, vor Ort zu sein.