Reisetipp: Familienausflüge auf Fuerteventura

Zwei Wochen nur am Strand rumhängen und einfach mal nix tun. Eine traumhafte Vorstellung für einen Urlaub auf Fuerteventura. Was machen wir denn heute? Schon wieder zum Strand? Diese Frage kann dann doch spätestens am dritten Tag auftauchen - wenn man mit Kindern reist. Zum Glück bietet Fuerteventura abwechslungsreiche und spannende Ziele für einen perfekten Familienausflug an. Dass die Insel insgesamt sehr familienfreundlich ist, stellt sich schon gleich beim Einchecken im Hotel heraus. Hier werden häufig sehr gute Programme zur Kinderbetreuung und Freizeitaktivitäten für die ganze Familien angeboten.

Wohin, wenn der Strand “langweilig” wird?

Nachdem ihr die siebte Strandburg gebaut habt und auch sämtliche Wassersportarten durchprobiert worden sind, wird es vielleicht wirklich Zeit für etwas Neues. Und das gilt nicht nur für Familienurlauber. Ein wichtiges Argument für einen gelungenen Familienurlaub ist erstmal das gute Wetter auf Fuerteventura: 14 Sonnenstunden und 0 Millimeter Niederschlag zwischen April und August bieten ideale Bedingungen für vielfältige Freizeitaktivitäten. Gleichzeitig kann Fuerteventura mit sehr unterschiedlichen Landschaften und zahlreichen Sehenswürdigkeiten für die ganze Familie punkten. Von Ausflügen in den Oasis-Park mit Botanischem Garten bis hin zur Ausfahrt mit einem Piratenschiff ist alles dabei.

Felsenküsten, Höhlen und Piraten

Apropos Piratenschiff, der Strand Playa de los Muertos von Ajuy, auf deutsch dann Totenstrand, war einst ein Landeplatz für die Piraten und Ausgangspunkt für Überfälle auf die Dorfbewohner von Ajuy. Die Piratenhöhle befindet sich am Ende des schwarzen Lavasandstrandes in der Nähe von bizarren Gesteinsformationen. Die Höhlen an der Felsküste und die Piraten-Geschichten lassen mit Sicherheit Kinderherzen höher schlagen. Der Ausflug zur Piratenhöhle passt dann sehr gut nach einem Familienausflug mit dem Piratenschiff “Pedra Sartana”.